Das Einrichtungsprofil

Die ambulante Suchtkrankenhilfe GmbH – kurz: ambuS GmbH – wurde von den Trägern der Psychosozialen bzw. Suchtberatungs- und Behandlungsstellen aus Bautzen, Görlitz, Löbau und Zittau als gemeinnütziger Therapieverbund gegründet, um ambulante medizinische Maßnahmen zur Rehabilitation für Abhängigkeitserkrankungen anbieten zu können.

 

Seit 2006 ist sie durch die Deutsche Rentenversicherung Bund als Rehabilitationseinrichtung von allen Kostenträgern anerkannt. Damit wurde es erstmalig möglich, auch in Ostsachsen ambulante Entwöhnungsbehandlungen für Abhängigkeitskranke wohnortnah durchzuführen. Die bisher bestehende Versorgungslücke im Bereich Rehabilitation für Suchtkranke wurde dadurch geschlossen.  Seit 2008 gehören auch die Standorte der Suchtberatungsstellen Hoyerswerda und Weißwasser zum Verbund.

 

Seit 2015 verfügt die ambuS GmbH auch über die staatliche Anerkennung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz Drogenentwöhnungsbehandlungen gemäß §§ 35  und 36 BtMG durchzuführen.